Gemeinschaftsschule des Landkreises Saarlouis

HomeUncategorisedRückblick Skilehrfahrt 2017 - Piesendorf

Rückblick Skilehrfahrt 2017 - Piesendorf

Koffer eingeladen, Mütze auf, Sitzplatz im Bus gefunden, angeschnallt und ab geht`s. So ging es für 43 Schüler/innen, angeführt von Herrn Fouquet und Herrn Brückner sowie vier Studenten und Herrn Oliveri, am 19. - 24.03. nach Piesendorf bei Zell am See zur zweiten Skilehrfahrt unserer Schule. Voller Vorfreude und jede Menge Motivation im Gepäck angekommen, stand am ersten Tag Koffer auspacken und Zimmer beziehen auf dem Programm. Abends wurde dann noch das Skimaterial ausgeliehen, so dass man am ersten Skitag direkt loslegen konnte.

Am ersten Tag standen bei den knapp 30 Anfängern neben Kennenlernen des Materials vor allem das Bremsen sowie die ersten Pflugkurve auf dem Programm. Da aufgrund der warmen Temperaturen und der schlechten Schneelage das Üben im Tal nicht möglich war, durften die Anfänger schon am ersten Tag mit der Gondel auf den Berg fahren. Ein tolles Erlebnis für viele. Die Fortgeschritten und Könner durften am ersten Tag das Skigebiet Schmittenhöhe in Zell am See erkunden. Bei herrlichem Kaiserwetter, kam man gegen Nachmittag sogar leicht ins Schwitzen.

Nachdem die ersten Aufgaben bewältigt wurden, stand am zweiten Tag gleich wieder ein Highlight an. Wir fuhren auf den Gletscher, zum Kitzsteinhorn, ewiges Eis und Schnee in 3000m ü.NN. Wieder meinte es der Wettergott gut mit uns und es war keine Wolke am Himmel zu sehen. Die Anfänger übten fleißig Liftfahren und das Kurvenfahren. Die Begeisterung für diese tolle Sportart stieg von Minute zu Minute an. Und so wurde am Ende des Tages auch die erste lange blaue Abfahrt von einigen schon gemeistert. Unten angekommen waren sich dann alle einig und kommentierten wie folgt „Boooah ist das geil!“ Auf der Rückfahrt verwandelte DJ Oliveri, schließlich unseren Bus in einen „Apres Ski Partybus“,  so dass der 2. Skitag einen runden und stimmungsvollen Abschluss fand. Kaum zuhause angekommen und scheinbar nimmermüden wurden im Tischtennisraum heiße Duelle abgeliefert.

Am dritten und vierten Tag fuhren wir wieder zum Kitzsteinhorn, da die Schneeverhältnisse am Gletscher deutlich besser waren. Die Anfängergruppen waren nun soweit, dass sie alle blauen und teilweise sogar schon rote Pisten fuhren. Die Könner trauten sich sogar ein paar Tricks und Moves im Funpark mit Kickern und Rails zu. Als es dann am vierten und letzten Tag gegen 15.15 Uhr zur letzten Talfahrt mit Skiern oder der Gondeln ging, sah man bei Lehrern, Studenten und vor allem den Schüler/innen eine dicke Träne. Denn alle waren sich einig, dass es eine „Megaaaaa coole“ Skilehrfahrt war, bei der alles passte. Der krönende Abschluss war dann die Apres Ski Party in unserer Unterkunft abends, bei der einige der Schüler/innen einen flotten Hüftschwung nicht nur beim Skifahren hinlegten und sich als äußerst textsicher zeigten. Ein besonderer Dank im Namen der Schüler geht an die Studenten Lisa Kluthe, Laura Urgatz, Alessa und Fabian Spaniol für deren Engagement, denn ohne Sie wäre eine solche Skilehrfahrt nicht durchzuführen gewesen.

Abschließend bleibt zu sagen, dass alle Anfänger die Grundtechnik des Skifahren gelernt haben und  gerade solche Erfahrungen und Erlebnisse in einer Schullaufbahn einen bleibenden Eindruck hinterlassen, von denen man in Jahren noch erzählt und schwärmt. Wir hoffen und sind bemüht als Schule weiterhin nach Möglichkeiten zu suchen, damit solch tolle Fahrten auch in Zukunft ein fester Bestandteil unseres Schulprogrammes sein können.

Patrick Fouquet 

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Nächste Termine

Keine Termine
Free business joomla templates